Zum Inhalt
Startseite » Steuererklärung ausfüllen lassen

Steuererklärung ausfüllen lassen

Holen Sie sich jetzt gratis Angebote ein und lassen Sie die Steuererklärung von einem Profi ausfüllen.



Warum sollte ich meine Steuererklärung von einem Experten ausfüllen lassen?

Wollen Sie sichergehen, dass Sie Ihre Steuererklärung fehlerfrei ausfüllen und maximale Abzüge erhalten, ist die Hilfe eines Steuerexperten unerlässlich. Die Komplexität und die Furcht vor einer allfälligen Strafverfolgung treibt Schweizerinnen und Schweizer mitunter zu fragwürdigen Entscheidungen. So beschäftigt das Wirtschaftsprüfunternehmen Ernst & Young in Indien eigens 20 Mitarbeiter, die jedes Jahr tausende Schweizer Steuererklärungen ausfüllen.

Soweit sollten Sie es nicht kommen lassen. steuerhilfe.ch hilft Ihnen bei der Suche nach einem kompetenten Steuerberatern, die Ihnen auf kurzen Wegen zur Verfügung stehen.

Steuerberater finden und Steuererklärung abgeben

Das Schweizer Steuersystem ist aufgrund der föderalistischen Struktur der Schweiz ein komplexes Konstrukt. Die Steuern werden auf drei Ebenen erhoben: Vom Bund, den 26 Kantonen und den rund 2‘000 Gemeinden. Gerade bei den zahlreichen regionalen Eigenheiten ist es schwer, den Überblick zu behalten.

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen rund um Ihre Steuererklärung. Sie erfahren nicht nur, was Sie beim Ausfüllen der Steuererklärung beachten müssen und wie Sie dabei Zeit und Geld sparen können. Entscheiden Sie sich für eine kompetente Beratung eines von uns vermittelten Steuerexperten, räumt dieser für Sie alle Stolpersteine aus dem Weg.

Was muss ich beim Ausfüllen der Steuererklärung beachten?

Bis zum 31. März muss die Steuererklärung für das Vorjahr bei den meisten Kantonen eingereicht werden. Bei der Steuerverwaltung des zuständigen Kantons beziehungsweise der zuständigen Gemeinde können Sie jedoch eine Fristerstreckung beantragen, die grundsätzlich auch gewährt wird.

Wenn Sie die Steuererklärung nicht fristgerecht eingereicht haben, erhalten Sie eine Mahnung. Versäumen Sie das Ausfüllen und Einreichen Ihrer Steuererklärung danach weiterhin, riskieren Sie eine Busse und werden nach Ermessen der Steuerbehörden eingeschätzt. Das Ausfüllen der Steuererklärung ist daher zwar eine lästige Pflicht, es lohnt sich jedoch, sich an die Fristen zu halten.


Folgende Unterlagen sollten Sie für die Steuererklärung bereithalten:

  • Ihren Lohnausweis
  • Die Kontoauszüge Ihrer Bank beziehungsweise Ihre Postkontoauszüge
  • Die Belege zu Wertschriften, zu den Beiträgen in die Säule 3a (freiwillige Vorsorge) und zu besonderen Einzahlungen in die 2. Säule (Pensionskasse BVG) sowie zu Weiterbildungen
  • Zusammenstellung der Krankheits- und Berufskosten
  • Spendenbelege
  • Für Wohneigentümer: Sämtliche Unterlagen zu Liegenschaftssteuer, Schuldzinsen, alle Rechnungen für Renovationsarbeiten, Betriebs- und Verwaltungskosten

Sollten Sie nicht alle relevanten Belege eingereicht haben, wird die Steuerbehörde im Rahmen der Prüfung die fehlenden Unterlagen nachfordern. Heben Sie daher alle wichtigen Dokumente gut auf. Die Verjährungsfristen sind von Kanton zu Kanton verschieden. Wir raten Ihnen, die Belege bis zu 15 Jahre nach Ablauf der Steuerperiode aufzubewahren.

Haben Sie die Steuererklärung eingereicht, wird diese im elektronischen Veranlagungssystem geprüft. Liegen alle benötigten Unterlagen vor, werden Ihre Steuerfaktoren festgesetzt, also Ihr steuerbares Einkommen und Vermögen. Danach richtet sich Ihre Steuerzahlung für das abgelaufene Jahr.

Wo kann ich Steuern sparen?

Zudem gibt es weitere legale Tricks, mit denen Sie Steuern sparen können. Für sämtliche Punkte gelten jedoch Sonderregeln, die nur schwer zu überblicken und zu verstehen sind. Um die maximale Ersparnis aus Ihrer Steuererklärung herauszuholen, sollten Sie einen qualifizierten Steuerberater zurate ziehen. Dieser ist nicht nur bestens mit dem Schweizer Steuersystem vertraut, sondern ist auch Ihr fester Ansprechpartner für all Ihre Fragen.